Coaching-Phasen des Trennungsschmerzes

1 – Die erste Phase des Schocks

Auffangen-Unterstützen-Halt geben. Allen Gedanken eine Stimme zu geben und sie zu hinterfragen hat sich im Akutstadium bewährt. Die Gefühle die in dir jetzt lebendig sind, entstehen aus deinen Gedanken. In dieser Phase sind die Gedanken oft stark getrübt und beeinflusst von Gefühlen der Verletzung, der  Zurückweisung oder auch Schuld. Hier gebe ich dir Werkzeuge in die Hand, womit du dich wieder aufrichten kannst. Du bist nicht allein! 

2 – Woher stammen meine Glaubensmuster?

Wir werden deine Familiengeschichte anschauen. Welches Muster bzw. welche Lebenssituation wiederholt sich immer wieder oder in leicht veränderter Form?

In dieser Phase wirst du merken, dass sich dein Fokus bereits verändert hat. Du bist nicht mehr handlungsunfähig. Dein Fokus ist nicht mehr auf den Partner gelegt, sondern du beginnst dich konstruktiv mit deiner Geschichte auseinander zu setzen. Das Bewusstsein dass DU dein Leben erschaffst und gestaltest ist erwacht!

3 – Die Kommunikation

In dieser Phase arbeiten wir intensiv an der Verbesserung der Kommunikation zwischen den (ehemaligen) Partnern. Es ist wichtig eine wertschätzende, respektvolle und achtsame Kommunikation zu erlernen. Streit verursacht Stress im Körper. Unser Gehirn reagiert unmittelbar und schaltet auf „Überlebensmodus“ um. Die Paare verlieren sich in Vorwürfen die mit dem Ziel, den anderen möglichst tief und schmerzhaft zu treffen, hin und her gespielt werden.

4 – Die Vergebung

In dieser Phase arbeiten wir mit diversen Übungen und Ritualen. Dir selbst und dem anderen zu vergeben befreit dich von Groll, Hass und Trauer.

Das Verständnis und Vertrauen dass ALLES seinen Sinn hat wird stärker und wir beginnen die fünfte Phase:

5 – Die Wandlung vom Opfer zum Schöpfer

Nun beginnt eine magische Phase! Du erlernst, die Verantwortung für die Mitgestaltung der ehemaligen Beziehung zu übernehmen. Du beginnst zu wachsen, dich zu verändern. Dein Schmerz ist nicht übermächtig, denn das Gefühl ein Opfer der Umstände und Vorkommnisse zu sein ist nicht mehr präsent.

In dieser Phase geht es darum zu verstehen, was zukünftig „besser“ gemacht werden kann.

Du erkennst dass die durchlebte Situation dir durchaus Möglichkeiten zum persönlichen Wachstum geschenkt hat und lernst diese konstruktiv für dich zu nutzen. Du wirst ein neues Gefühl entdecken und erleben: Die Dankbarkeit!

6 – Die Dankbarkeit

In dieser Phase arbeiten wir intensiv mit der Eigenkompetenz, über welche du dir nun bewusst wirst. Du wirst du wahrnehmen, dass du bereit bist für einen Neubeginn. Wir legen den Fokus auf deine Talente und Fähigkeiten. Die Ausrichtung ist:  Deine Ziele zu klären, zu finden und somit Bereitschaft für dein neues Leben bewirken!

Die negativen Emotionen, die Wut und die Schuldzuweisungen hemmen Dich deinen weiteren Weg zu gehen. Sie lähmen dich und sind nutzlos. Du begibst dich in die Ohn-Macht und gibst deinen Handlungsspielraum auf.

Lerne Strategien dies zu transformieren und die neu gewonnene Lebensfreude und Eigenkompetenz auf dich und dein Leben zu richten.

— Sei Dir selbst zuerst eine gute Freundin / ein guter Freund