Loyalität in der Partnerschaft

Als Synonym für Loyalität fallen oft Begriffe wie: Anstand, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Fairness, Integrität, Treue, Zuverlässigkeit und Verbundenheit.

Loyalität ist eine innere Haltung und wird in jeder zwischenmenschliche Beziehung gelebt. Es bedeutet, für eine Idee, ein Projekt, eine Firma, ein Partner oder ein Freund einzustehen, die Geheimnisse zu behalten und wertfreie Unterstützung zu bieten. Loyalität bedeutet Verantwortung für diese Verbindung zu Übernehmen – ganz egal ob es sich um eine Partnerschaft, Freundschaft oder eine geschäftliche Verbindung handelt.

Menschen die sich loyal verhalten, haben in der Regel viele Freunde und werden sehr geschätzt. Es fällt einem leicht sich gegenüber einem loyalen Person zu öffnen, Verbindung aufzubauen und seine intimsten Geheimnisse zu erzählen.

Leider passiert es sehr häufig, besonders in Krisensituationen, dass die Loyalität zwischen den Parteien zerbricht und plötzlich die Geheimnisse, die bisher so gut geheim gehalten wurden, an die Öffentlichkeit gelangen. 

Warum ist das so? Was passiert mit uns in Krisen- und Stresssituationen?

Die Neurowissenschaft erklärt dieses Verhalten, als eine Reaktion unseres limbischen Systems, auch bekannt als Reptiliengehirn. 

Das Reptiliengehirn ist unser ursprüngliches Gehirn. Den Teil des Gehirns der für unser Überleben zuständig und “der Chef im Haus” ist. In Stresssituationen übernimmt dieser Teil des Gehirns das Kommando und steuert unser Handeln. 

Das Reptiliengehirn speichert unsere Erinnerung und bestimmt die Art und Weise wie wir auf bestimmte Stresssituationen reagieren (Flucht, Kampf oder sich Totstellen).  

Wichtig zu wissen: das limbische System lässt sich nicht bewusst steuern!

Typische Reaktionen unseres Reptilien Gehirns in Krisensituationen:

  • Die Schwächen des Gegenübers ausnutzen
  • Geheimnisse weitererzählen
  • Lügen
  • Unbelegbare Behauptungen aufstellen, um dem Gegenüber verletzen zu können bzw. zu wollen.
  • Schreien
  • Schimpfen
  • Weinen
  • Schweigen und bocken
  • Sich von negativen Emotionen leiten lassen und den Faden verlieren
  • Das Vertrauen deines Gegenüber ausnutzen
  • Die eigene Bedürfnisse nicht offenbaren
  • Beschuldigungen oder Kritiken ausüben
  • usw.

Tipps wie du auch in Stresssituationen klar, souverän und loyal bleiben kannst:

  • Kläre für dich, um was es geht. Was ist das Problem und was wäre für dich jetzt eine alternative, mögliche Lösung?
  • Denk dran: Du bist ok und dein Gegenüber ist auch ok! Es gibt keine Opfer oder Täter, es ist etwas passiert, wo Grenzen überschritten wurden, die eine Klärung brauchen.
  • STOPP – unterbreche das Gespräch, wenn du merkst, dass du “zu emotional” wirst. Ausgesprochene Worte lassen sich nicht mehr zurückholen.
  • Verbinde dich mit der Kraft der Liebe, indem du die schönen Erlebnisse mit deinem Gegenüber vor deinen inneren Augen vorbeiziehen lässt und achte auf deine Wortwahl.
  • Empathie – für dich und deinem Gegenüber –  ausüben. 
  • Sich Zeit lassen, um eine Frage zu beantworten. Agieren anstatt zu reagieren!
  • Bleibe bei der Wahrheit. Sag nur das was du wirklich gesehen hast! Vermeide Interpretationen oder “Mir wurde gesagt, dass du….”

Loyalität und Vertrauen sind die Basis in jeder Beziehung. Wenn diese einmal gebrochen wurde, finden sich die Menschen nur sehr schwer wieder zueinander. Loyalität hat aber auch Grenzen und diese sind erreicht, wo sie gegen dein Gewissen gehen. 

Sei ehrlich in erster Linie zu dir selbst und zeige dich loyal, wenn du das auch vertreten kannst.