Ich liebe dich, wenn… Bedingungen in der Liebe

Wie oft habe ich hier in der Praxis den Satz gehört:

„Wenn mein/e PartnerIn, meine Mutter, mein Vater, meine Freundin usw. sich ändern könnten, dann wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden.“

Eine Mama liebt ihr Baby bedingungslos. Nachts, wenn das Baby schreit und sie nicht schlafen kann. Mag sie manchmal Ärger verspüren – aber trotzdem liebt sie das Baby.

Bedingungslos lieben bedeutet nicht – sich nie zu streiten und immer Hals-über-Kopf verliebt zu sein wie am Anfang der Beziehung. Bedingungslos lieben bedeutet, dass die Basis dieser Beziehung aus Liebe besteht. Wir diskutieren, streiten und finden gemeinsam eine Lösung. Wir akzeptieren, dass unser Gegenüber nicht die gleiche Meinung vertritt und suchen deshalb nach einem gemeinsamen Weg für die Situation. Die Liebe wird nie in Frage gestellt.

Gerade die Unvollkommenheit des Anderen ist ein großes Geschenk in einer Beziehung. Das, was mich triggert und mir eventuell Schmerzen bereitet gibt mir Hinweise, was in mir selbst zu heilen ist.

Eine bedingungslose Liebe kann nur gelebt werden, wenn beide Partner die Verantwortung für die gemeinsame Kreation übernehmen und den anderen so schätzt und liebt wie er ist.

Vergleiche, Kritiken und Abwertungen sind fehl am Platz, deuten auf eine fehlerhafte Kommunikation und auf die „Oberflächlichkeit“ der Beziehung.

Liebe kennt keine Grenzen, keine Form und keine Bedingung.

Eine Liebesbeziehung kann nur so harmonisch und glücklich sein, wie die Beziehung, die du zu dir selbst hast.

Möchtest du deine Beziehung verbessern? Lerne an erster Stelle dich selbst bedingungslos zu lieben.

Ich unterstütze dich gerne dabei.

Simone Pfeiffer: Im onlinestreet Branchenbuch für München onlinestreet Branchenbuch für München